iTunes an der HiFi-Anlage

Ich bin mit iTunes und den Möglichkeiten die es bietet sehr zufrieden. Ich wollte über mein Powerbook nun auch die HiFi-Anlage mit Musik und iTunes beglücken. Allerdings stellt sich heraus, dass die Ãœbertragungsqualität zwischen dem Klinken-Stecker am Powerbook und dem Chinch Eingang der Anlage sehr miserabel war.
Glücklicherweise konnte ich das Problem lösen. Ich benutze nun nicht mehr den Phono-Eingang, sondern den Line-In Eingang (was wohl auch korrekter ist).
Allerdings hatte ich normalerweise den DVD-Player am Line-In.
Warum der Phono-Eingang solche Zicken macht ist mir noch nicht ganz klar, lasse mich aber gerne aufklären…

An diesem Tage...

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. avatar

    Ganz einfach, der phono Eingang hat einen anderen Eingagswiederstand (Impedanz) als die anderen audio Eing?nge. In den meisten F?llen (Verst?rkern) wird das Eingangssignal zudem noch vorverst?rkt! Daher verzerrt es bei anderen Eingangssignalen!

  2. avatar

    Ja, da hat der Toschi recht! F?r alle denen das zu technisch ist: Stellt Euch vor, Euer Ohr w?re der von R. beschriebene Eingang und das Signal aus dem Powerbook das Kompressorhorn eines RTW. Nun legt Ihr euer Ohr b?ndig an das Horn und schaltet es ein. (Nur vorstellen, nicht wirklich nachmachen!!) ungef?hr so erging es dem armen Phonoeingang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

87 − = 81