Welcome back: Erste-Hilfe Podcast

Liebe Leser dieses Blogs,

Erste-Hilfe Tippsnach einem ersten Versuch im Jahr 2006 ist er wieder das: Der Podcast mit den Erste-Hilfe Tipps.
Diesmal soll es etwas weniger Formalisiert zugegen. Wir nehmen uns einfach Themen vor und reden drüber statt ein Drehbuch oder Redktionsplan o.ä. zu erstellen.
Auch das technische Setup ist etwas unaufgeregter. Per App senden wir die Audioaufzeichnungen zu Auphonic, wo ein Intro und Outro angehängt werden. Mit Podlove erfolgt dann die Veröffentlichung auf dem Blog.

Ich habe die Hoffnung, dass durch dieses einfache Setup in diesem Anlauf mehr als vier Folgen entstehen. Themen haben wir genug, aber Du kannst Dir gerne ein Thema wünschen.

“Reden über Probleme lässt die Probleme wachsen.
Reden über Lösungen lässt die Lösungen wachsen.”
Steve de Shazer (1940-2005)

Do it yourself – Hamburg

Urban KnittingStadtTräume – Lernräume lautet das Leitthema der Hamburger Volkshochschule im aktuellen Semester. In diesem Zusammenhang habe ich mit einigen VHS-Mitarbeiterinnen eine Veranstaltung zu diesem Thema entwickelt, auf die ich mich sehr freue!

Die Veranstaltung trägt den Titel “StadtTräume selber machen”. Dort stellen ein paar Akteure und Initiativen ihre Projekte vor. Um diese Vorstellungen zeitlich im Rahmen zu halten, haben wir hierfür das Format Pecha-Kucha gewählt. (Beispielvideo s. unten)

Ihr seid auf jeden Fall alle eingeladen am 25. März 2013 von 18-21 Uhr ins Museum der Arbeit zu kommen, um die Vorträge zu genießen und mit den Anwesenden zu diskutieren.
Der Eintritt ist frei!
Mehr zur Veranstaltung gibt es direkt bei der VHS-Hamburg.

Eine Auswahl der Vortragenden:
buergerhaus-in-barmbek.de
kulturenergiebunker.blogspot.de
niriu.com
killyourgrill.de
WeAreHamburg.com
gruenanteil.net
amaev.de
eimsviertel.de

Bei so viel Social Media darf natürlich ein Hashtag nicht fehlen. Wir haben #diyhh gewählt.

Pecha Kucha Beispielvideo:

Bildquelle: Urban Knitting von FOTOKIOSK Hamburg bei Flickr (CC BY-NC-ND 2.0).
Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Leben

DIY Baumgarderobe

Do It Yourself

Im Januar hatte ich bereits gepostet das ich mir eine Garderobe in Form einer Baum-Silhouette gut vorstellen könnte. Der Preis und die Maße haben für mich bei dem damals vorgestellten Beispiel nicht so gut gepasst.
Im Sommer ist bei uns ein bisschen der DIY Wahn ausgebrochen und ich erinnerte mich an den Baum.

Zubehör

Ich habe mir eine Stichsäge, einen Schwingschleifer und eine MDF-Platte besorgt.
Dann habe ich mir überlegt wie der Baum aussehen könnte der in die kleine Ecke passt wo ich ihn gerne hin haben möchte. Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Leben

ETSY Lab mit Seed Bombs a la Ahoimeise

Gestern war ich beim ETSY Lab, um von Ahoimeise zu lernen wie man Seed-Bombs erstellen kann. Ort der Veranstaltung war das Lokal e.V.. Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung.

20120724-002024.jpg

20120724-002034.jpg

20120724-002046.jpg

20120724-002101.jpg

20120724-002116.jpg

20120724-002137.jpg

20120724-002148.jpg

20120724-002203.jpg

20120724-002213.jpg

Funktionsweise von Seed-Bombs

Samenbomben bestehen aus getrockneter Erde, die mit Ton vermischt ist. Im Inneren der Kugel befinden sich bis zu 70 verschiedene Arten von Blumensamen. Das Saatgut wird in der Kugel vor dem Austreiben geschützt, solange sie trocken gelagert werden.

Um Deine Welt ein bisschen bunter, freundlicher, schöner und damit besser zu machen, wirfst Du die Samenbombe genau dahin, wo Du bunte Blumen vermisst und wo Du für Deine Mitmenschen Freude verbreiten möchtest.

Es passiert Folgendes:

Du wirfst die Samenbombe dahin, wo bunte Blumen wachsen sollen. Die Kugel bleibt solange „ruhend“ liegen, bis es zu regnen beginnt.
Die Tonkugel bietet den Samen bis zum Regen Schutz vor Fressfeinden.

Trifft der Regen auf die Kugel, saugt sie sich mit Wasser voll und quillt auf. Durch die Feuchigkeit beginnen die Samen im Inneren der Kugel zu keimen und durchbrechen die Kugelwände nach kurzer Zeit. Gib den Samen Zeit – und Sie wachsen und blühen von ganz allein.

Ein kleines Wunder beginnt – die Samen keimen und nach kurzer Zeit blühen Blumen. Und Du machst Deine Welt besser!
Die Welt bunt zu machen ist mit Samenbomben ganz leicht. Die Natur übernimmt normalerweise die Auswahl der Samen und die Auswahl der Standorte für blühende Blumen.

Aber warum blühen keine Blumen am Straßenrand auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule? Wieso sind Verkehrsinseln öde und trist? Warum schaust nur auf langweilige Grünflächen, wenn Du aus der Straßenbahn schaust?

Mache Dir und Deinen Mitmenschen eine Freude – verteile Farbkleckse. Schau auf bunte Blumen, wenn Du an der Ampel wartest. Beobachte, wie die Blumen wachsen, wenn Du täglich auf Deinem Weg zur Arbeit bist. Blicke in die freundlichen Gesichter Deiner Mitmenschen, die Blumen auf ihren Wegen entdecken.

Textquelle: http://www.kuenstlerohnenamen.de/samenbomben/index2.html

Update 26.07.
Nachdem die Seed Bombs nun zwei Tage Zeit zum Trocknen hatten habe ich mich an das Einpacken gemacht.
Zubehör:

  • Papierförmchen
  • Seed Bombs
  • Anleitung (QR-Code, Link und Visuaisierung)
  • Papierbeutel
  • Anhänger

20120726-232623.jpg

20120726-232642.jpg

20120726-232653.jpg

Page 1 of 7312345...102030...Last »