Do it yourself – Feng-Shui

Nach der traditionellen Deutung soll man mit Feng Shui „die Geister der Luft und des Wassers geneigt machen“ können. (sagt wikipedia.de)
Der Glauben an das Chi. Chi ist die wichtigste Grundlage des Feng Shui. Chi ist die unsichtbare Lebensenergie, die überall um uns, in jedem Wesen und jeder Zelle fließt. Sie ist die Energie, die alles belebt und auch gestaltet. In Japan wird sie Ki, in Indien Chi und bei uns wird sie Odem oder Lebensenergie genannt.

Ich habe mittlerweile Büros einer (recht erfolgreichen) Firma gesehen, die nach Feng-Shui Richtlinien eingerichtet sind und wollte mal schauen nach welchen Kriterien man da geht. Allerdings war mir ein eigener Feng-Shui Berater zu teuer.
Im Internet wollte ich fündig werden und mir ein paar schnelle Tipps zum Thema zusammen raffen.
10 Regeln die man leicht in sein Leben integrieren kann möchte ich hier weitergeben:

  1. Spiegel, Computer und Yucca-Palmen sind im Schlafzimmer tabu!
  2. „Raum lassen“ wenige Möbel (besonders in kleinen Schlafzimmern).
  3. Füße der schlafenden sollten nicht zur Tür zeigen.
  4. Man sollte nicht zwischen Fenster und Tür sitzen oder schlafen.
  5. Im Wohnzimmer sollte jedes Familienmitglied einen eigenen Platz -zum wohlfühlen- haben.
  6. Zum Arbeiten und sitzen sollte man eine Position wählen aus der man alle Türen und Aktionen des Raumes im Blick hat „Power-Position“.
  7. Regale sollten nicht auf das Bett gerichtet sein, die Regalböden können als „Messer“ wirken.
  8. Spitze Ecken und Kanten wirken als Giftpfeile, besser abgerundete Gegenstände, Pflanzenblätter u.ä.
  9. Fliessendes Wasser in Kopfnähe fliessendes Wasser stört den Schlaf. Toiletten schliessen wenn Sie nicht in Gebrauch sind, sonst fliesst die guten Energien ins Kanalsystem.
  10. Jedes Zimmer hat eine Liebesposition. Von der Tür aus rechts, gegenüber der Tür. Dort sollte ein Bild des Paares stehen.

Ich werde jetzt mal einen Rundgang durch die Wohnung machen und prüfen, ob möglichst viel davon und vielen weiteren Tipps berücksichtigt ist/werden kann.

Wer noch etwas weiter lesen möchte dem seien vor allem meine Quellen empfohlen:
Die chinesische Kunst – Lebensräume harmonisch gestalten (Münchener Mieterverein), Planet Wissen: Was Sie nach Feng-Shui unbedingt vermeiden sollten, Liebeszone Schlafzimmer, Pfirsichblütentechnik für das Liebesleben (Horoskope o.ä.), Farben im Feng-Shui

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. avatar

    mist, neben ner neuen wohnung (bei der alle türen und fenster anders angeordnet sind) brauche ich u.a. nen neuen kleiderschrank (derzeit zwei große spiegel-türen) … wer soll das bezahlen ?!

  2. avatar

    Ach Sven, einfach ein Tuch vor den Schrank hängen…
    Und die Türen, naja, also ähm. Was weiß ich, kauf dir nen Berater 😉

  3. avatar

    Ich habe noch nie einen solchen Unsinn gelesen. Die Lehre vom Peng Pfui ist viel plausibler. Sie besagt, dass Schlafen in Häusern generell Mist ist, weil dein Skrotumchakra sich nicht entfalten kann. Aber bitte auch keinesfalls unter freien Himmel umziehen – dann entfleucht dir die Atemseele! Einzige Lösung: Nicht einschlafen. Wie in den Freddy-Krüger-Filmen.

  4. avatar

    Das ist ja alles ganz gut uns ganz schön. Sieht bestimmt auch toll aus mit den ganzen runden Ecken und den stumpfen Spitzen, das Problem vieler H?user und Wohnungen ist jedoch, dass das Versetzen tragender Wände verherende Auswirkungen haben kann…
    Ich denke man kann das nicht auf alle Bereiche übertragen. Die MIR soll ja beim Ausrichten nach Feng-Shui ganz böse in den Pazifik gestürzt sein 😉

  5. avatar

    Das Thema hatten wir gerade letzte Woche in der Firma! Meine Chefin interessiert sich daf?r und prompt haben wir auf den Toilettendeckeln je einen roten Punkt kleben. Unsere Toiletten befinden sich direkt neben der Eingangst?r und das ist laut Feng Shui gar nicht gut, da die ganze Energie, die zur T?r reinkommt gleich in der Toilette verschwindet….Der rote Punkt blockt das sozusagen ab. Ich habe daraufhin mal in einem Buch dar?ber gebl?ttert (meine Chefin hatte mich nach meiner Ungl?ubigkeit damit versorgt) und mu? sagen, das es ja gar nicht so uninteressant ist, aber ich damit leider nichts anfangen kann!!!

  6. avatar

    „Energie, die zur Tür reinkommt“? Und rote Punkte, die irgendetwas aufhalten? Das kann doch alles nicht wahr sein. In welchem Jahrhundert lebt denn deine Chefin? Zu Zeiten Merlins? Das ist absolut mittelalterliches Denken. Spätestens seit Newton müsste man das als hirnrissigen Humbug einstufen ?

  7. avatar

    Gibt es eigentlich ein Feng-Shui für Blogs? Und ein Feng-Shui für Kommentare? Ich nehme hier doch einige energetische Spannungen war. Ralf, wo ist Dein roter Punkt auf der Seite?

  8. avatar

    Tja, wem sagste das. Ich kann sie davon leider nicht abbringen…., aber was solls. Gibt schlimmeres!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

58 − = 51