Jetzt ist’s vorbei mit der Übeltäterei

Seit geraumer Zeit beobachte ich in meiner Referer Statistik das einige, mir völlig unbekannte Seiten, Traffic verursachen (also irgendwie Daten von meinen Seiten saugen).
Das muss ja nun nicht unbedingt sein. Ich habe mir die entsprechenden Links einmal angesehen und musste leider feststellen, dass insbesondere Nutzer von kostenlosen Blogdiensten meine Photos auf ihrer Seite einbauen.
Das freut mich ja, photographisch gesehen, aber man sollte zwei, drei Dinge beachten.

  1. Man sollte Fragen bevor man fremdes Material einbindet.
  2. Man sollte die Quelle angeben
  3. Man sollte die Datei auf dem eigenen Server speichern.

Allerdings haben meine „Fans“ genau das nicht getan. Die meisten haben nach eine freundlichen, aber bestimmten Kontaktaufnahme entsprechend reagiert.
Ersatz-1
Das ganze gipfelte jetzt aber in einem italienischen Blog dessen Autor mein „Platschpudding“ Bild eingebaut hatte. Der Autor wäre ausschliesslich über das Kommentarfeld erreichbar gewesen, hat aber auf meinen englischsprachigen Kommentar überhaupt nicht reagiert.
Deshalb bekommt er jetzt eine Ersatzgrafik angezeigt, ohne dass ich Dateinamen oder -pfad auf meinem, geschweige irgendetwas auf seinem Server geändert habe.

Wie das geht ist auf der Seite der Traffic Guards beschrieben. Ich habe nun folgenden Code in der .htaccess Datei meines Bilderverzeichnisses:

Hotlinking is over now!
I had a lot of trouble with hotlinking. Now, if someone trys to „steal“ an image he/she gets an alternative image. This is working by using .htaccess lije explained at the Traffic Guards.


RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^$
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^http://(www\.)?adesigna\.net(/.*)?$ [NC]
RewriteRule \.(gif|jpg|GIF|JPG)$ http://www.adesigna.net/images/ersatz.gif [R,L]

An diesem Tage...

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


23 − 14 =