Bildung in Freier Zeit: Ein Leben lang

Ich befinde mich gerade bei einer Veranstaltung am Fachbereich EW bei einer Tagesveranstaltung mit obigem Titel. Gerade spricht Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Birgit Schnieber-Jastram und äussert einige Dinge die das Publikum ein wenig zum schmunzeln veranlassen „Hamburg soll Deutschlands familienfreundlichste Stadt werden.“ Ok, wir wollen mal abwarten. Interessant auch ihr Hinweis auf das Bildungsangebot in den KiTa’s „Es gibt kaum eine KiTa, in Hamburg, der die Kinder nicht mehrsprachig aufwachsen.“
Es Lebe der Euphemismus!
Gefallen hat mir, dass sie ankündigt das Ehrenamt weiter fördern zu wollen. Ob das Hauptziel ist die öffentlichen Kassen zu entlasten, oder einfach eine Verbesserung des Gemeinwohls im Vordergrund steht bleibt allerdings (vorerst) offen.

An diesem Tage...

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. avatar

    Ach, ich finde ja immer: wenn jemand „Schnieber-Jastram“ mit Nachnamen hei?t (und man sich fragt, welchen dieser beiden bekloppten Namen die Dame dabei partout behalten wollte…), dann mu? man nichts Gro?es erwarten. Au?erdem sollte sie mal ?1619 des BGB mehr in den Vordergrund stellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

61 + = 62