Aufregen und rumtelefonieren

Mobilfunkanbieter wechseln, kein Problem! Rufnummer mitnehmen auch kein Problem! Bericht einer Odyssee durch die Welt des Mobilfunkes, oder wie man Kunden knebelt bindet.
Bereits Anfang März haben wir den Handyanschluß von Stef von Telly Smile zu Xtra-Classic umgewandelt. Das war kein Problem.
Kurz danach haben wir die Portierung der Rufnummer zum 1. April zu Klarmobil beantragt. Auch kein Problem.
Man schreibt ein Fax an den alten Anbieter das man auf das Restguthaben verzichtet und wechseln möchte.
Ausserdem muss man ein Guthaben in Höhe der Wechselgebühr aufladen, um die Rufnummernmitahme finanzieren zu können.

Pünktlich zum 30.03. hat T-Mobile die Verbindung gekappt und nach ein paar Tagen haben wir versucht Klarmobil zu erreichen. Spätestens an dieser Stelle wurde es schwierig, denn die 0190 0900- Service-Nummer von Klarmobil ist über unseren Festnetzanbieter Hansenet Alice nicht erreichbar. Ebenso ist die 0900- Nummer von meinem O2 Anschluss nicht erreichbar gewesen, also sendeten wir eine Mail an den Support der Firma Klarmobil.
Nach einigen tagen bekamen wir Antwort. Das Fax sei nicht angekommen und wir mögen es erneut versuchen. Es sah aus wie eine Standardantwort.
Wir suchten jemandem aus dem Familiären Umfeld mit T-Net Festanschluss. Von dort kontaktierten wir die teue Klarmobil Nummer und wurden erneut gebeten das Fax zu senden und T-Mobile um freigabe zu bitten.

Das alles taten wir dann auch, mit dem Ergebnis, dass Klarmobil uns antwortete die Nummer könne man maximal 4 Wochen nach Vertragsende portieren und diese Frist sei ja mittlerweile abgelaufen.

Auf die Beschwerdemail, die vom 10.05. an Klarmobil haben wir bis heute keine Antwort.
Ein Anruf bei T-Mobil ob die Rufnummer noch verfügbar sei wirkte wunder. Noch während des Telefonats wurde Stefs alte Handynummer wieder freigeschaltet und das Handy hatte wieder Empfang. Völlig unproblematisch, einfach so.

Allerdings sind die Xtra-Tarife von T-Mobile deutlich teurer als die der Discounter.

Stellt sich also die Frage zu welchem Discounter wir nun den Wechsel versuchen, der im günstigsten Falle Postpaid und MNP anbietet?

An diesem Tage...

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. avatar

    warum nicht einfach eine neue nummer? per e-mail und mit ein paar (dann g?nstigeren?) sms ist die doch schnell verbreitet. und manchmal l?sst sich auf der alten mailbox eine ansage schalten, die noch l?nger erreichbar ist und ?ber die man die neue nummer erf?hrt. neu vergeben wird die alte nummer ja eh nicht so schnell …

  2. avatar

    Frag mal den Nighti nach Klarmobil-Erfahrungen. Sonst kommt blau.de galube ich auch immer ganz gut weg (ah, die hatten keine MNP, oder?).

  3. avatar

    Tats?chlich ist es so, dass die Portierung zu Klarmobil f?r mich kein Problem war. Allerdings war ein geh?riger Vorlauf (zeitlich) n?tig.
    Wie das genau lief hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung. Meinen Debitel-Vertrag k?ndigte ich zum Vertragsende (16. oder so), angeschlossen an Klarmobil wurde ich aber erst zum 1. eines Monats. Die 14 Tage dazwischen war ich wohl weiter Kunde von Debitel. Ohne Vertragsverh?ltnis.
    Bei mir kam als Schwierigkeit noch dazu, dass die Nummer nicht mir geh?rte, sondern jemandem anders. Da musste viel gefaxt werden, aber es funktionierte.

  4. avatar

    Ich wei?, ich habe mich ja schon mehrmals als Telekom-Freund ge-outed, aber mal ganz ehrlich. Hat sich mal jemand gefragt, ob T-Mobile vielleicht etwas von dem Geld das sie mehr einnehmen in den Service steckt? Bislang hatte ich keine gro?en Probleme und wenn ist da immer eine kostenlose Service-Hotline. Da zahl ich gern ’nen Cent mehr, wenn ich daf?r ungest?rt telefonieren kann…

  5. avatar

    Also ich habe meine alte Rufnummer ohne Probleme mit genommen und bin sehr zufrieden mit Klarmobil! Schrott ist nur die teure Hotline 0,99ct pro Minute. Wenn mal was ist, ist man gleich ein Verm?gen los!

  6. avatar

    […] “Kein Problem, jetzt sollte dem Wechsel nichts mehr im Wege stehen!” sagte der freundliche Mann im O2-Shop zu uns. Nachdem der Wechsel von Stef’s Handynummer zu Klarmobil im Mai gescheitert ist haben wir nun einen erneuten Versuch gestartet die Rufnummer zu portieren. Heute kam eine Mail von O2 das es Schwierigkeiten bei der Portierung gibt. Wie bl?d dachte ich, wir haben doch alles ausgef?llt!? Ein Anruf bei der Hotline brachte schnell Kl?rung. Die Telekom hat es innerhalb einer Woche nicht geschafft die Nummer auf meinen Namen umzuschreiben. Per Telefon ging das sofort. Da frage ich mich nat?rlich wozu ich im T-Punkt ne halbe Stunde anstehe wenn die l?nger als ne Woche daf?r brauchen. Mal gucken wann es nun tats?chlich l?uft… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

21 − = 11